Shirtracer Statement Shirts Badhairday Ananas Herren Langarmshirt Grau Meliert

B018WFQP9O

Shirtracer Statement Shirts - Badhairday - Ananas - Herren Langarmshirt Grau Meliert

Shirtracer Statement Shirts - Badhairday - Ananas - Herren Langarmshirt Grau Meliert
  • Das langärmelige Shirt der Marke B&C für Männer aus 100% Baumwolle (Grau meliert 85% Baumwolle, 15% Viskose) ist eher weit geschnitten und sieht mit einem Print versehen cool aus - in unserem Shop findest du lustige Sprüche und Motive
  • Mit einem Langarm-Shirt ist man sowohl auf der Arbeit als auch bei Outdoor Unternehmungen immer richtig angezogen: Ob als Unterhemd, das nach dem Bürotag mit Druck schnell zum Outfit für das Feierabend-Bier wird, oder für die Wanderung wenn es zu kalt für ein T-Shirt und zu warm für einen Pullover ist
  • Kragenform: Kleiner Rundhals
  • Langarm
  • 100% Baumwolle (Graumeliert, 85% Baumwolle, 15% Viskose)
  • Pflegehinweis: Maschinenwäsche. Bedruckte Textilien bei maximal 30° von links waschen. Von links bei mittlerer Temperatur bügeln.
  • Modellnummer: BCTU005
Shirtracer Statement Shirts - Badhairday - Ananas - Herren Langarmshirt Grau Meliert Shirtracer Statement Shirts - Badhairday - Ananas - Herren Langarmshirt Grau Meliert Shirtracer Statement Shirts - Badhairday - Ananas - Herren Langarmshirt Grau Meliert
Navigation

Links auf weitere Angebotsteile

Service

planet-wissen.de

Gemeinsame Programme

Rundfunkanstalten

Globale Links

© WDR 2017

nife �Etuikleid mit langen Ärmeln und Stehkragen und Schlitz BusinessKleid Bleistiftkleid Pencilkleid Abendkleid knielang Grau
LikeItTop

Bei den Krankenkassen gibt es nur ein Selbstverwaltungsorgan, den Verwaltungsrat. Sein Aufgabenbereich entspricht der Vertreterversammlung der Renten- und Unfallversicherungsträger. Auch die Zusammensetzung ist ähnlich. In der Regel gehören dem Verwaltungsrat je zur Hälfte Vertreter der Versicherten und der Arbeitgeber an (zu den Ausnahmen  Ursprünge und Entwicklung der Selbstverwaltung  siehe Abschnitt Entstehung und Entwicklung der Arbeitgeberbeteiligung). Der Verwaltungsrat erlässt die Satzung der Krankenkasse. Diese enthält zentrale Regelungen zu Leistungen und Beiträgen der Krankenkasse, soweit der gesetzliche Rahmen Spielräume eröffnet, zum Beispiel über freiwillige Leistungen, Wahltarife und Zusatzbeiträge. Die Gestaltungsmacht der Selbstverwaltung ist deshalb bei den Krankenkassen besonders groß. Zugleich ist aber die Selbstverwaltung im Vergleich mit anderen Trägern etwas schwächer ausgestaltet (zu den Gründen dafür  Ursprünge und Entwicklung der Selbstverwaltung  Abschnitt Von der Selbsthilfe zur mittelbaren Staatsverwaltung).

Anders als bei anderen Sozialversicherungsträgern ist das zweite wichtige Organ der Krankenkasse, der Vorstand, ein hauptamtliches Organ. Er wird vom Verwaltungsrat gewählt und kontrolliert. Eine zusätzliche Geschäftsführung gibt es nicht.
Die Krankenkassen schließen sich in Verbänden zusammen. Wichtigster Verband ist der Spitzenverband Bund der Krankenkassen, auch -Spitzenverband genannt, in dem alle Krankenkassen zusammengeschlossen sind.  steht für gesetzliche Krankenversicherung. Dem -Spitzenverband sind wettbewerbsneutrale Aufgaben der gemeinsamen Selbstverwaltung übertragen. So beschließt er Richtlinien, in denen leistungs- und beitragsrechtliche Fragen innerhalb des gesetzlichen Rahmens für alle Krankenkassen einheitlich geregelt werden, etwa die Krankentransport-Richtlinien. Auch im Beitragsrecht wird der -Spitzenverband tätig; er beschließt die „Beitragsverfahrensgrundsätze Selbstzahler“.

Auch der -Spitzenverband verfügt über einen Verwaltungsrat (Selbstverwaltungsorgan) und einen hauptamtlichen Vorstand. Dem Verwaltungsrat gehören 31 Versicherten- und 21 Arbeitgebervertreter an. Grund für diese Sitzverteilung sind Besonderheiten in der Selbstverwaltung der Ersatzkassen (dazu Abschnitt Ursprünge und Entwicklung der Selbstverwaltung  Abschnitt Entstehung und Entwicklung der Arbeitgeberbeteiligung). Der Verwaltungsrat wiederum wird durch die Mitgliederversammlung gewählt, der je zwei Verwaltungsratsmitglieder jeder Krankenkasse angehören.

Auch Ärztinnen und Ärzte sind in Selbstverwaltungskörperschaften organisiert, den Kassenärztlichen und Kassenzahnärztlichen Vereinigungen. Auch diese haben Dachverbände, die Kassenärztliche und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung. Die Selbstverwaltungskörperschaften der Ärztinnen und Ärzte sind Verhandlungspartner der Krankenkassen und ihrer Verbände und arbeiten mit ihnen zusammen.

Ebenso wie das "Internet of Things" soll das "Wireless Internet of Things" eigenständig ohne menschliches Zutun Entscheidungen treffen und Aktionen auslösen. So beispielsweise das Lokalisieren eines  JASIT Damen Pushup Shorts Frauen BikiniSatz Bandage Design Bademode Beachwear Badeanzug Zweiteilig Rot
 in einem Hafen oder die Erhöhung der Raumtemperatur oder die automatische Ladung des  Akkus  eines Elektro-Autos oder das Hinzufügen eines Kaufpreises auf eine Rechnung und gleichzeitig das Nachbestellen des Produkts usw. Internet of Things soll Geschäftsprozesse verbessern, Prozesskosten reduzieren und  Risiken  minimieren.

Neben Kevin Ashton, der als Erster das Internet of Things definierte, gibt es diverse weitere Definitionen, so von der CERP (  Cluster  of European Research Projects): "Das Internet der Dinge kann als dynamische globale Netzwerkinfrastruktur definiert werden, das selbstkonfigurierende Eigenschaften hat, auf den Standard-Kommunikationsprotokollen basiert und in dem physikalische und virtuelle "Dinge" eigene  Identitäten  und physikalische  Attribute haben und das intelligente  Schnittstellen  nutzt."

Abkürzungen
Verben Shirtracer Fußball Fußball Hase Herren Baseball Shirt Weiß/Royalblau
Postleitzahlen Sternzeichen Verkehrszeichen
Rufen Sie uns an 0800 1822338

Kennen Sie Salesforce schon?

New Era Wmn Merino Knit Beanie Pink

Über uns